Infeld Haus der Kultur
15.06.2019 - 25.08.2019

Infeld Haus der Kultur in Halbturn widmet eine Personale der vielseitigen österreichischen Künstlerin Florentina Pakosta. Gegen jeden Widerstand von außen hat sie sich der Kunst verschrieben. Auf akuten gesellschaftlichen Themen wie die Diskriminierung als Frau in der österreichischen Gesellschaft im Allgemeinen und in der Kunstszene konkret reagiert Florentina Pakosta zu Beginn ihres Schaffens mit Zeichnungen, die männliche Physiognomie und Körpersprache der Macht reflektieren.

In den 1990er Jahren widmet sich Pakosta verstärkt der Malerei und schafft bis heute trikolore Balkenbilder, die aus der erlebten Emotion heraus entstehen.

Florentina Pakosta, „1994/1“, Acryl auf Leinwand, 1994

Florentina Pakosta, „1994/1“, Acryl auf Leinwand, 1994

Infeld Haus der Kultur
14.09.2019 - 17.11.2019

Josef Bramer malt in altmeisterlicher Technik mit penibler Genauigkeit ohne jeden lauten Pathos. Als Absolvent der Meisterklasse von Rudolf Hausner an der Akademie der Bildenden Künste in Wien bekam er die präzise Gegenstandsbeschreibung und die reichnuancierte Farbigkeit mit auf den Weg. Seine stillen, aber dringlichen Botschaften gestaltet Josef Bramer mit verlässlichem Können und sicheren Wissen ohne sich einer Mode zu unterwerfen.

Josef Bramer, „Kaspar“, Öl auf Holzfaserplatte, 1978

Josef Bramer, „Kaspar“, Öl auf Holzfaserplatte, 1978

Infeld Haus der Kultur
29.11.2019 - 22.12.2019

Es ist seit 19 Jahren Tradition im Infeld Haus der Kultur in Halbturn, vor Weihnachten zeitgenössische Künstlerinnen und Künstler zu präsentieren.

Alle Arbeiten sind käuflich zum Originalpreis des Künstlers zu erwerben – im Sinne von Peter Infeld (1942-2009) wird auf jeglichen Zuschlag verzichtet.

Infeld Haus der Kultur, Halbturn

Infeld Haus der Kultur, Halbturn