Infeld Haus der Kultur
15.09.2018 - 11.11.2018

Das Infeld Haus der Kultur in Halbturn widmet Franz Janz (1946-2017) eine umfassende Ausstellung.
Neben den ca. 60 Arbeiten auf Leinwand und Papier wird die von Franz Janz gestaltete „Infeld Bibel“ präsentiert. Der Künstler überarbeitete den Lyrikband „Atlantis“ von Peter Infeld (1942-2009). Die Federzeichnungen beschäftigen sich mit den Themen Leben, Liebe, Glaube und Tod.
Alle Werke stammen aus der Sammlung Infeld.

Franz Janz, Seibuli, Ölkreide auf Zeichenkarton, 2002

Franz Janz, Seibuli, Ölkreide auf Zeichenkarton, 2002

Infeld Haus der Kultur
02.06.2018 - 12.08.2018

Das Infeld Haus der Kultur in Halbturn würdigt Walter Schmögner zu seinem 75. Geburtstag.

Als Sohn des Malers Theobald Schmögner, kam Walter Schmögner in frühester Kindheit mit Kunst in Berührung. Sein Talent zeigte sich bereits zu Schulzeiten. Nach Beendigung der Meisterklasse stellte er erstmals seine schrulligen Federzeichnungen in Wien aus. Seitdem erkundet er mit zeichnerischer Akribie das Erstaunliche, das Sonderbare, das Skurrile. Seine Arbeit war und bleibt erstaunlich vielfältig und weitgespannt.

Walter Schmögner    Foto Kristian Bisutti

Walter Schmögner Foto Kristian Bisutti

 

Infeld Haus der Kultur
03.03.2018 - 21.05.2018

Das Infeld Haus der Kultur im burgenländischen Halbturn zeigt eine Retrospektive von Eduard Angeli. Präsentiert werden Gemälde und Zeichnungen von den 1970er-Jahren bis heute. Die meisten Werke stammen aus der Sammlung Infeld und werden durch Leihgaben des Künstlers ergänzt.

 

Eduard Angeli, Das Ende der Reise, Acryl auf Leinwand, 1976

Eduard Angeli, Das Ende der Reise, Acryl auf Leinwand, 1976

 

 

 

Infeld Haus der Kultur
25.11.2017 - 17.12.2017

Es ist seit 17 Jahren Tradition im Infeld Haus der Kultur, vor Weihnachten zeitgenössische Künstlerinnen und Künstler zu präsentieren. Heuer werden Öl- und Acrylmalerei, Mischtechniken, Aquarelle und Druckgrafiken von Anton Lehmden und seine MeisterschülerInnen Mo Häusler, Michael Hedwig, Anna Suttner und Savio Verra ausgestellt. 

Anton Lehmden, Blauer Vogelflug, Aquarell, 2010

Anton Lehmden, Blauer Vogelflug, Aquarell, 2010

Infeld Haus der Kultur
24.06.2017 - 12.11.2017

Tierdarstellungen von Naiven und Art Brut Künstlern zeigt das Infeld Haus der Kultur in Halturn. Edle Vögel und Pferde, andere Animalia und der Phantasie entsprungene Exoten träumen, lieben und erzählen erstaunliche Geschichten über die Welt der Tiere und deren her-ausragende Bedeutung für den Menschen. Alle rund 100 Kunstwerke stammen aus den Sammlung Infeld.

Peter Infeld (1942-2009) erkannte die Größe und die Bedeutung jener, die sich aus der Du-kelheit ihres Unterbewusstseins zum Licht durchdrungen hatten. In den Naiven und Art Brut Werken, die er seit den 70-er Jahren des 20 Jahrhunderts sammelte, entdeckte er die Ur-sprünglichkeit und die Unschuld des kreativen Geistes. Die Autodidakten stehen außerhalb der akademischen Traditionen und schöpfen aus den reinen, ungetrübten Quellen ihrer Intuiti-on. Die Künstler beziehen Themen, Auswahl der verwendeten Materialien, und zeichnerische Handschrift aus Ihrem eigenen Inneren. Sie malen Tiere und Geschöpfe, die sie am besten kennen und laden den Betrachter ein in den exotischen Tierpark der Kindheit zurückzukehren.

Ivan Generalic, Pferdchen, Öl hinter Glas, 1989

Ivan Generalic, Pferdchen, Öl hinter Glas, 1989

Infeld Haus der Kultur
04.03.2017 - 05.06.2017

Man muss nicht an Gott glauben um zu glauben. Der Mensch glaubt, weil er nicht anders kann. Mit rund 120 Werken von Rudolf Hausner, Ernst Fuchs, Joze Tisnikar, August Walla und Oswald Tschirtner wird Glaube und Religiosität im Infeld Haus der Kultur in Halbturn thematisiert. Alle Werke stammen aus der Sammlung Infeld.

Rudolf Hausner, Adam Massiv, Mischtechnik, 1969

Rudolf Hausner, Adam Massiv, Mischtechnik, 1969

Infeld Haus der Kultur
26.11.2016 - 18.12.2016

Es ist seit 16 Jahren Tradition im Infeld Haus der Kultur, vor Weihnachten zeitgenössische Künstlerinnen und Künstler zu präsentieren. Heuer werden Öl- und Acrylmalerei, Mischtechniken, Aquarelle und Druckgrafiken von Günter Costazza, Benedetto Fellin, Michael Fuchs und Hanno Karlhuber ausgestellt.

Günter Costazza, Insel Kos, Aquarell, 2008

Günter Costazza, Insel Kos, Aquarell, 2008

Infeld Haus der Kultur
25.06.2016 - 06.11.2016

Dem Liebeswerben und der Darstellung von Liebespaaren widmet sich die neue Ausstellung im Infeld Haus der Kultur in Halbturn. Schöne Träume, unerfüllte Leidenschaften, zärtliche Annäherungen, zarte Romanzen und leidenschaftliche Affären – so vielfältig die Liebe im menschlichen Leben ist, so variantenreich sind die künstlerischen Zugänge zu diesem beliebten Thema.

Robert Zeppel-Sperl, Paar, Mischtechnik, 1979

Robert Zeppel-Sperl, Paar, Mischtechnik, 1979

Infeld Haus der Kultur
12.03.2016 - 29.05.2016

Inspirationsquelle, Terrain für Naturforschung, Zufluchtsort oder faszinierende Kulisse für Unterhaltung, der Garten ist ein Ort der Begegnung zwischen Mensch und Natur. Der Entfaltung gestalteter Natur in der Kunst widmet sich die neue Ausstellung im Infeld Haus der Kultur. Die mehr als Hundert gezeigten Ölgemälde, Aquarelle, Zeichnungen und Druckgrafiken stammen aus der Sammlung Infeld und wurden von Künstlern unterschiedlicher Kunstströmungen seit Ende des 19 Jahrhunderts bis jetzt geschaffen.

Edo Murtic, Mediterraner Garten, Aquarell, 1997

Edo Murtic, Mediterraner Garten, Aquarell, 1997

Infeld Haus der Kultur
28.11.2015 - 20.12.2015

Es ist seit 15 Jahren Tradition im Infeld Haus der Kultur, vor Weihnachten Künstlerinnen und Künstler, die in Österreich leben und arbeiten, zu präsentieren. Dieses Mal stellen vier Autoren aus, die im Bereich der Malerei und Grafik Bereitschaft zum Experiment beweisen.

Annemarie Baumgarten, „Hannah und Samuel“, Mischtechnik auf Holz, 2012

Annemarie Baumgarten, Hannah und Samuel, Mischtechnik auf Holz, 2012

Pages