Sammlung Infeld auf Reisen
07.10.2021 - 20.03.2022

Museum Gugging, Maria Gugging, Österreich

Sieben Werke von Ida Buchmann (1911–2001), Johann Korec (1937–2008) und Johann Fischer (1919–2008) aus der Sammlung Infeld sind Teil der Ausstellung „visualized dreams“ im Museum Gugging.

Die drei Art Brut KünstlerInnen verewigen ihre Träume in ihren Werken. 

Ida Buchmann, O.T., Mischtechnik auf Aquarellpapier, 1989

Ida Buchmann, O.T., Mischtechnik auf Aquarellpapier, 1989

Drei Jahrzehnte von Schiele bis Schlegel aus Privatbesitz
Sammlung Infeld auf Reisen
27.03.2021 - 06.02.2022

Landesgalerie Niederösterreich, Krems an der Donau, Österreich

Die Ausstellung eröffnet einen rasanten Parcours durch die Kunst des 20. Jahrhunderts. Rund 150 Werke von 30 Künstler/innen aus wichtigen Privatsammlungen zeigen, wie drei Zeitabschnitte die zeitgenössische Bild- und Formensprache in Österreich vorbereitet haben: die Jahre von 1908 bis zum Ende des 1. Weltkriegs, das erste Jahrzehnt nach dem 2. Weltkrieg sowie die 1990er-Jahre.

Egon Schiele, Mädchen mit grünen Strümpfen, Gouache, 1914

Egon Schiele, Mädchen mit grünen Strümpfen, Gouache, 1914

Sammlung Infeld auf Reisen
10.02.2021 - 05.09.2021

Museum Gugging, Maria Gugging, Österreich

Die Sammlung Infeld beinhaltet die größte Kollektion Naiver Kunst in Österreich. Nicht nur das, sie umfasst auch die Randbezirke dieses Genres in Richtung Art Brut, Kunst von Autodidakt*innen und Outsider Art.

Die Ausstellung bringt den Besucher*innen berühmte Naive Künstler*innen näher, mit Schwerpunkt auf Positionen aus dem heutigen Kroatien. 

Gezeigt werden ca. 120 Werke von 31 Künstlerinnen und Künstler © NÖ Museum Betriebs GmbH, Foto Ludwig Schedl
Gezeigt werden ca. 120 Werke von 31 Künstlerinnen und Künstler © NÖ Museum Betriebs GmbH, Foto Ludwig Schedl
Sammlung Infeld auf Reisen
13.02.2020 - 10.01.2021

Museum Gugging, Maria Gugging, Österreich

Neun Werke von Oswald Tschirtner aus der Sammlung Infeld sind Teil der Ausstellung in Museum Gugging.

Oswald Tschirtner (1920–2007) schaffte es ein Maximum an Ausdruck mit einem Minimum an Form und Farbe zu erreichen. Herzstück seiner Arbeit sind die abstrahierten Menschendarstellungen.  Er zeichnete Kopffüßler – lange Menschenfiguren, deren vier Glieder gleich lang waren und keinen Körper hatten. Die radikale Vereinfachung zeichnet seine Werke aus, er verbildlichte Gegenstände in minimalistischer Weise, anhand weniger Linien stellte er Gebäude oder Landschaften dar

Oswald Tschirtner, „Bettende Menschen“, Federzeichnung, 1974

Oswald Tschirtner, „Bettende Menschen“, Federzeichnung, 1974

Sammlung Infeld auf Reisen
29.11.2019 - 01.03.2020

Galerie "Klovicevi dvori", Zagreb

Ein Werk aus der Sammlung Infeld ist Teil der Ausstellung in der Galerie „Klovicevi dvori“: Das Aquarell „Im Garten der Schweine“ vom Jahr 1933 ist ein frühes Werk von Ivan Generalic, einen der bekanntesten Kroatischen naiven Maler.

Die Entstehung der Künstlergruppe “Zemlja” (“Erde”) im Jahr 1929 veränderte die Kroatische Kunstszene zwischen den zwei Weltkriegen. „Zemlja“ war eine Gruppe von akademisch gebildeten Künstlern (Krsto Hegedusic), Bauern (Ivan Generalic) und Arbeitern.

Ivan Generalic, “Im Garten der Schweine”, Aquarell, 1933

Ivan Generalic, “Im Garten der Schweine”, Aquarell, 1933

Sammlung Infeld auf Reisen
29.06.2019 - 04.08.2019

Pfarrscheune in Trausdorf an der Wulka, Österreich

90 druckgraphische Arbeiten von Friedensreich Hundertwasser aus der Sammlung Infeld werden in Trausdorf gezeigt.

Hundertwasser war zweifellos einer der größten österreichischen bildenden Künstler des 20. Jahrhunderts. Er war Maler, Druckgrafiker, Architekt, Aktivist und Weltenbummler in Personalunion.

In seiner Kunst erfand er die Farbgestaltung neu und revolutionierte die Druckgrafik.

Friedensreich Hundertwasser, „Das Recht auf Schöpfung“, Farbholzschnitt auf Japanpapier, 1986/88

Friedensreich Hundertwasser, „Das Recht auf Schöpfung“, Farbholzschnitt auf Japanpapier, 1986/88

Das Frühwerk
Sammlung Infeld auf Reisen
01.02.2019 - 19.05.2019

Museum LENTOS, LInz

Maria Lassnig und Arnulf Rainer zählen zu den erfolgreichsten Künstlern Österreichs. Lassnig würde im Jahr 2019 ihr 100. Lebensjahr begehen, Rainer feiert seinen 90. Geburtstag. Beide lernten sich 1948 in Klagenfurt kennen. Ihre gemeinsam verbrachten Jahre prägten ihr künstlerisches Werk grundlegend.

Die Ausstellung im Museum Lentos veranschaulicht künstlerische Annäherungen, aber auch jeweils individuelle Ausdrucksformen.

Arnulf Rainer, „Freunde und Bekannte“, Bleistiftzeichnung, 1949

Arnulf Rainer, „Freunde und Bekannte“, Bleistiftzeichnung, 1949

Sammlung Infeld auf Reisen
25.10.2018 - 10.03.2019

Museum Gugging, Maria Gugging, Österreich

Das Werk von Philipp Schöpke (1921-1998) ist enigmatisch und faszinierend. Mit Ausdauer und unerschrocken, fuhr er mit dem Bleistift über das Papier und entwarf seine Menschendarstellungen meistens durchsichtig: Herz und Geschlechtsteile machte er sichtbar.
Das Schicksal von Philipp Schöpke steht beispielhaft für all jene Art Brut-Künstler, die aufgrund ihrer Position am Rande der Gesellschaft unbeachtet blieben.
Im Rahmen der Ausstellung im Museum Gugging sind drei Zeichnungen von Philipp Schöpke aus der Sammlung Infeld zu sehen. 
 

Philipp Schöpke, Mutter, Zeichnung, 1979
Philipp Schöpke, Mutter, Zeichnung, 1979
Sammlung Infeld auf Reisen
19.10.2018 - 17.02.2019

Österreichische Galerie Belvedere, Wien, Österreich

Ein Werk von Egon Schiele (1890-1918) aus der Sammlung Infeld – „Mädchen mit grünen Strümpfen“, Gouache aus dem Jahr 1914 – ergänzt als Leihgabe die Ausstellung „Egon Schiele. Wege einer Sammlung“ in der Österreichischen Galerie Belvedere.

2018 jährt sich der Tod von Egon Schiele zum einhundertsten Mal.

Egon Schiele, Mädchen mit grünen Strümpfen, Gouache, 1914

Egon Schiele, Mädchen mit grünen Strümpfen, Gouache, 1914

Sammlung Infeld auf Reisen
03.10.2018 - 14.01.2019

Museum der Stiftung Louis Vuitton, Paris, Frankreich

Ein Werk von Egon Schiele (1890-1918) aus der Sammlung Infeld – „Zwei liegende Mädchenakte“, Bleistiftzeichnung aus dem Jahr 1914 – ergänzt als Leihgabe die Ausstellung „Egon Schiele“ im Museum Louis Vuitton in Paris, Frankreich.
Es ist die größte Egon Schiele Ausstellung, die bisher in Paris gezeigt wurde. 2018 jährt sich der Tod von Egon Schiele zum einhundertsten Mal.

Egon Schiele, Zwei liegende Mädchenakte, Bleistiftzeichnung, 1914

Egon Schiele, Zwei liegende Mädchenakte, Bleistiftzeichnung, 1914

Pages