Im Pressebereich finden Sie die Texte und Bilder für die Berichterstattung über die aktuellen Ausstellungen mit Kunstwerken aus der Sammlung Infeld im Infeld Haus der Kultur in Halbturn, Österreich, und im Kulturzentrum Infeld in Dobrinj, Insel Krk, Kroatien.
Die Pressebilder werden kostenfrei zum Download zur Verfügung gestellt. Die Bilddaten dürfen nur im Zusammenhang mit der aktuellen Berichterstattung über die Ausstellung mit Werken aus der Sammlung Infeld unter Anführung der kompletten Bildlegende und des Copyright-Vermerks verwendet werden.
Sollten Sie Fragen haben ober zusätzliches Material benötigen, wenden Sie sich bitte direkt an uns.

Kontakt und Information
Dr. Yordanka Weiss
Kuratorin Sammlung Infeld

Tel.: + 43 1 545 80 46
E-Mail: weiss@infeld.net

Thomastik-Infeld GmbH
Diehlgasse 27
1050 Wien
Österreich

07.07.2019 - 29.09.2019

Das Infeld Kulturzentrum in Dobrinj zeigt heuer einen Querschnitt repräsentativer Werke aus der Sammlung Infeld.

Aus über 3.000 Werken, die in den letzten fünfzehn Jahren zusammengetragen wurden, sind rund 140 Arbeiten von 42 Künstlerinnen und Künstlern ausgewählt. Es zählt zur Sammlungsstrategie, verstärkt Werkgruppen, statt isolierter Einzelwerke zu erwerben, um ein komplexes Verständnis für die künstlerische Idee zu ermöglichen.

Der Aufbau einer privaten Kunstsammlung ist auch ein Beitrag zur Bewahrung von Kulturgütern für zukünftige Generationen. Ein Beispiel dafür in der Sammlung Infeld ist das Werk vom kroatischen naiven Maler Ivan Generalic „Der aufgehängte Hahn“ (1959). Ivan Generalic erzählt über sein Schlüsselwerk: „Diesen Hahn habe ich selbst gerupft. Und selber aufgehängt und zum Malen vorbereitet. Ich wollte den Tod zeigen, wie er an einem dramatischen Himmel hängt. Hier gibt es keine Landschaft – nur noch den Wolken, die dem Bild noch mehr den dramatischen Ausdruck von Tod verleihen. Vielleicht enthält dieses Bild ein wenig Symbolik: auch in unserer schönen Natur ereignen sich oft solche Dramen.“

15.06.2019 - 25.08.2019

Das Infeld Haus der Kultur in Halbturn zeigt eine Personale der vielseitigen österreichischen Künstlerin Florentina Pakosta. In ihrer Arbeit reagiert sie auf akuten gesellschaftlichen Themen. Zu Beginn ihres Schaffens zeichnet sie die männliche Physiognomie und Körpersprache der Macht um auf die Diskriminierung der Frau aufmerksam zu machen.

Vor 30 Jahren, als Reaktion auf den Fall des Eisernen Vorhangs widmet sich Florentina Pakosta verstärkt der Malerei und schafft bis heute die so genannten Trikoloren Bilder. Diesen Arbeiten, die von der Ambivalenz der Strukturen Netzwerk und Gitter handeln, widmet sich die Ausstellung im Infeld Haus der Kultur.

„Plötzlich und unerwartet veränderte sich 1989 die politische und somit auch die soziale Landschaft Europas. Unmögliches wurde wahr: Ein neues, bisher unbekanntes Lebensgefühl setzte sich durch. Neue Freuden, neue Hoffnungen und neue Gefahren und Ängste wurden wahrnehmbar – Höhenflug und Sturzflug zugleich. Nach und nach habe ich gemerkt, dass die bisher vertraute Form meiner Bilder und Zeichnungen kaum ausreichte, die neuen emotionalen Strukturen zu vermitteln, daher bemühte ich mich um Farben und Formen, die sich mit meinem neuen Daseinsgefühl deckten – ich strebte eine Symbolik an, die für die Freiheit neuer Gedanken steht.“, schreibt Florentina Pakosta

02.03.2019 - 02.06.2019

Das Infeld Haus der Kultur in Halbturn würdigt Tone Fink zu seinem 75. Geburtstag und zeigt Werke von ihm, die seit dem Anfang der 1970-er Jahre bis 2018 entstanden sind.

Energiegeladen, einfallsreich und vielseitig ist er ein bildnerischer Querdenker. Die Grenzen zwischen den Kunstgattungen sind für Tone Fink da, um übersprungen zu werden, denn er braucht die Abwechslung und ist Zeichner, Maler, Objektkünstler, Aktionist und Performer, Filmemacher und Kunstlehrer.
 

24.11.2018 - 23.12.2018

Es ist seit 18 Jahren Tradition im Infeld Haus der Kultur in Halbturn, vor Weihnachten zeitgenössische Künstlerinnen und Künstler zu präsentieren. Heuer werden Werke von Josip Botteri Dini und Claudio Frank ausgestellt. Beide Künstler haben sich keinerlei Moden unterworfen, sind über Jahrzehnte überzeugt ihren eigenen Weg gegangen und haben einen eigenen, gut wiedererkennbaren Stil entwickelt. Werke von Josip Botteri Dini und Claudio Frank befinden sich in privaten und öffentlichen Sammlungen weltweit.

15.09.2018 - 11.11.2018

Kellner, Pferdezüchter, malender Autodidakt, Aktionist, Schüler von Hermann Nitsch – alle diese Facetten vereint Franz Janz (1946-2017). Noch ein Punkt zu dieser herausragenden Künstlerpersönlichkeit - mit dem ebenfalls in Graz geborenen Arnold Schwarzenegger war Janz befreundet, machte mit ihm eine Lehre in einer Holz- und Baustoffhandlung und half ihm seine erste Kraftkammer einzurichten.
   
Ca. 60 Ölbilder und Arbeiten auf Papier von Franz Janz zeigt das Infeld Haus der Kultur fünfzehn Jahre nach seiner ersten Ausstellung in Halbturn. Alle Werke gehören zur Sammlung Infeld.

08.07.2018 - 30.09.2018

Josef Bramer, Benedetto Fellin und Hanno Karlhuber malen in altmeisterlicher Technik mit penibler Genauigkeit ohne jeden lauten Pathos. Werke dieser nachdenklichen Einzelgänger und Meisterschüler von Rudolf Hausner zeigt das Infeld Kulturzentrum in Dobrinj im Sommer 2018. Großteils stammen die Arbeiten aus der Sammlung Infeld. Leihgaben der Künstler ergänzen die Ausstellung.

02.06.2018 - 12.08.2018

Das Infeld Haus der Kultur in Halbturn würdigt Walter Schmögner zu seinem 75. Geburtstag. 

Als Sohn des Malers Theobald Schmögner, kam Walter Schmögner in frühester Kindheit mit Kunst in Berührung. Sein Talent zeigte sich bereits zu Schulzeiten. Nach Beendigung der Meisterklasse stellte er erstmals seine schrulligen Federzeichnungen in Wien aus. Seitdem erkundet er mit zeichnerischer Akribie das Erstaunliche, das Sonderbare, das Skurrile. Seine Arbeit war und bleibt erstaunlich vielfältig und weitgespannt.
 

03.03.2018 - 21.05.2018

Das Infeld Haus der Kultur im burgenländischen Halbturn zeigt ein Jahr nach seinem 75 Geburtstag eine Retrospektive von Eduard Angeli. Präsentiert werden Gemälde und Zeichnungen von den 1970er-Jahren bis heute. Die meisten Werke stammen aus der Sammlung Infeld und werden durch Leihgaben des Künstlers ergänzt.

25.11.2017 - 17.12.2017

Es ist seit 17 Jahren Tradition im Infeld Haus der Kultur, vor Weihnachten zeitgenössische Künstlerinnen und Künstler zu präsentieren. Heuer werden Öl- und Acrylmalerei, Mischtechniken, Aquarelle und Druckgrafiken von

Anton Lehmden

und seine MeisterschülerInnen

Mo Häusler

Michael Hedwig

Anne Suttner

Savio Verra

ausgestellt. Sie arbeiten zeitgleich und gehen verschiedene Wege, haben sich positioniert und ihren Platz im künstlerischen Kontext gefunden.

08.07.2017 - 30.09.2017

Das Jahr 2017 gilt als das „Kulturjahr Österreich-Kroatien“. Aus diesem Anlass zeigt das Infeld Kulturzentrum in Dobrinj eine umfassende Ausstellung mit Werken von Schlüsselfiguren der kroatischen Kunst des 20. Jahrhunderts.

Pages